Motivation

10 positive Gedanken für deine tägliche Motivation

Den Tag mit einer positiven Einstellung zu starten ist für uns nicht immer einfach. Häufig überwiegen schon am Morgen unsere Sorgen und Probleme. Wie du es dennoch schaffst motiviert zu bleiben, zeigt dir dieser Artikel.

Die Kraft der positiven Gedanken

Die Kraft positiver Gedanken lässt sich nicht leugnen, auch wenn sie manchmal ein wenig wie ein Klischee wirken kann, wenn man Menschen darüber reden hört.

Ich habe diesen Artikel geschrieben, um dir zu sagen, ob Klischee oder nicht, die geistigen und körperlichen Vorteile des positiven Denkens sind ein bewährtes Mittel, um dir mehr Selbstvertrauen zu geben, dein Selbstwertgefühl zu verbessern, dich zu motivieren und dich generell in eine bessere Stimmung zu versetzen.

Einige wissenschaftliche Studien bestätigen sogar, dass positives Denken die Wahrscheinlichkeit von Gesundheitszuständen wie Depressionen, Bluthochdruck und einer Vielzahl anderer stressbedingter Störungen verringern kann. Das klingt großartig, aber was bedeutet es eigentlich, positiv zu denken?

Beim positiven Denken geht es darum, die positiven Bilder in deinem Leben zu finden und die Dinge mit optimistischen Augen zu betrachten, besonders wenn du dich selbst in den Trott gebracht hast, viele Dinge eher negativ zu sehen. Das größte Problem mit positiven Gedanken ist, dass sie schnell nachlassen können und dass Dinge wie Ablehnung, negative Erfahrungen, Rückschläge und Herzschmerz dich schnell wieder in eine Abwärtsspirale bringen können, die dich wieder in eine negative Stimmung versetzt.

Und seien wir ehrlich, in einer negativen Stimmung zu sein, ist der sichere Weg, die Motivation zu verlieren und nicht in der Lage zu sein, im Alltag das Niveau zu erreichen, von dem man weiß, dass man es erreichen kann.

Wie bleibst du sich also in einer Welt, die dich anscheinend mit allen verfügbaren mitteln demotivieren möchte, positiv? Nun, mit der richtigen Portion positiver Gedanken kannst du sicherstellen, dass du jeden Tag mit dem Gefühl aufwachst, dass du motiviert bist und dich auf alles freust, was das Leben dir zu bieten hat.

Hier sind einige Tipps, die dir helfen, jeden Tag mit einer positiven Einstellung durch das Leben zu gehen.

1. Vergleiche dich nicht mit anderen Menschen

Ich weiß, ich weiß. Das ist leicht gesagt. Besonders materielle Dinge und Sachen, die sich mit Zahlen definieren lassen, werden häufig untereinander abgewogen und ausgewertet. Aber am Ende des Tages bringt es dich nicht weiter auf andere Menschen neidisch zu sein. Ganz im Gegenteil. Du verlierst nur deine Motivation und kannst dich kaum noch auf das konzentrieren was in deinem Leben wichtig ist.

Denk mal darüber nach. Sind andere Menschen wirklich besser und erfolgreicher als du, und selbst wenn sie es sind, spielt es überhaupt eine Rolle? Indem du Zeit damit verbringst, eifersüchtig und neidisch auf andere zu sein, vergeudest du Zeit mit negativen Gedanken, die du damit verbringen könntest, etwas zu tun, das dich glücklich macht.

2. Gehe mal ein Risiko ein

Es ist leicht, vor etwas zurückzuschrecken, das ein hohes Risiko darstellt und eine hohe Belohnung verspricht, aus Angst, als Versager abgestempelt zu werden.

Aber ist dir schon einmal aufgefallen, dass du dich tatsächlich schlechter fühlst etwas nicht versucht zu haben, als wenn du das Risiko von vornherein eingegangen wärst? Wir wissen, dass sich Ablehnung schlecht anfühlt und dass Versagen schwer an unserem Selbstvertrauen nagen kann, aber Bedauern kann mit der Zeit ein viel stärkeres und unangenehmeres Gefühl sein.

Zögere nicht, wenn sich dir eine Chance bietet. Versuch es einfach und denk daran, dass es keine große Sache ist, wenn du scheitern solltest. Zumindest musst Du Dir dann nicht vorwerfen, es gar nicht erst probiert zu haben.

3. Akzeptiere, dass Dinge ein Ende haben

Selbst die besten Dinge im Leben enden irgendwann, also mach dir darüber keine Gedanken. Ärger dich nicht darüber, dass auch gute Zeiten mal ein Ende haben. Genieße sie einfach, solange sie noch andauern. Und wenn sie schließlich zu Ende gehen, mach dir jeden Tag klar, dass noch sehr viele positive Momente in deinem Leben auf dich zukommen werden.

4. Urteile nicht zu schnell über andere Menschen

Du magst es nicht wenn andere Menschen über dich urteilen? Dann urteile auch nicht über andere. Wir wissen, dass es schwierig sein kann, andere Menschen nicht zu etikettieren und abzustempeln, aber dies ist oft ein sicherer Weg, in eine negative Gedankenspirale zu geraten.

Wir leben leider in einer Welt, in der es völlig normal ist, vorschnell negative Urteile über andere Menschen zu fällen. Das solltest du unbedingt vermeiden. Die Akzeptanz von Menschen ist nicht nur eine großartige Möglichkeit, anderen ein besseres Gefühl zu geben, sondern auch eine fantastische Möglichkeit, positive Gedanken in uns selbst zu fördern.

5. Tue nichts für andere, was dich unglücklich macht

Wir alle wollen andere Menschen glücklich machen, nicht wahr? Das ist ein schöner und liebenswerter Vorsatz. Aber was ist, wenn die Dinge, die andere Menschen von uns verlangen, uns selbst unglücklich machen?

Wenn du etwas nur für die Zufriedenheit anderer Menschen tust und merkst dass es dir selber dabei nicht gut geht, dann lass es. Höre am besten sofort damit auf. Das klingt sehr hart. Aber dein Glück und deine Zeit solltest du niemals nur für die Zufriedenheit anderen Menschen opfern. Du Wirst nicht in der Lage sein, jeden Tag positiv zu denken und zu handeln, wenn es dir ausschließlich um dass wohl anderer Menschen geht. Denk auch mal an dich selbst und dein Wohlbefinden!

6. Macht dein Job dich unglücklich? Dann kündige!

Okay, das klingt sehr dramatisch. Aber überlegen wir mal wie viel Lebenszeit wir im Job verbringen, dann sollten wir auch sicherstellen das diese Zeit uns nicht unglücklich macht. Wenn du Deine freien Abende und Tage also damit verbringst, dich vor der Rückkehr an deinen Arbeitsplatz zu fürchten, dann solltest du schnell anfangen etwas dagegen zu unternehmen.

Ich spreche nicht davon, dass du deinen Lebensunterhalt gefährden sollst. Was ich meine, ist, dass man anfängt, Pläne zu machen um eine Ausstiegsstrategie zu konstruieren. Nichts fördert deine positiven Gedanken mehr als ein Plan, der etwas Negatives aus deinem Leben entfernt.

7. Starte deinen Tag mit mehr Kontrolle

So wie du den Tag beginnst so wird auch häufig der Rest deines Tages verlaufen. In Panik aufzustehen, ist eine sehr effiziente Methode, um eine negative emotionale Spirale in Gang zu setzen die den ganzen Tag anhält. Stehe in aller Frühe auf und nimm dir genügend Zeit, dich auf den Tag vorzubereiten.

Denke nach dem aufstehen über die positiven Aspekte deines Lebens nach und sage dir Dinge wie: „Heute wird ein guter Tag werden“ oder „Ich werde heute sehr Motiviert sein“. Ja, ich weiß, das klingt kitschig, aber positive Worte flößen positive Gedanken ein.

Wenn du das jeden Morgen tust, baust du dir sehr schnell eine feste, positive geistige Routine auf. Du übernimmst die Kontrolle über deinen Morgen und somit über deinen ganzen Tag.

8. Konzentriere dich auf die guten Dinge in deinem Leben

Im Laufe eines Tages stößt man immer wieder auf Hindernisse die im ersten Moment nur schwer zu überwinden sind. Im Allgemeinen laufen die Dinge nicht immer perfekt. Der Trick dabei ist, dass man sich bei einer Herausforderung nicht zu lange damit aufhält und sich erst einmal wieder auf die positiven Aspekte konzentriert, egal wie klein sie auch erscheinen mögen.

Wenn du in einem Stau stecken bleibst, ärgere dich nicht zu sehr darüber. Sehe es positiv, dass du zusätzliche Zeit hast, um den Radiosender zu hören, den du gerade genossen hast. Wenn du zu deinem örtlichen Geschäft gehst und die Zutaten für deine Grillparty fehlen, kaufe etwas anderes und kreiere ein anderes gastronomisches Meisterwerk.

Sich auf die guten Dinge zu konzentrieren, ist eine großartige Möglichkeit, positiven Schwung in dein Leben zu bringen. Die enorme Kraft des Impulses besteht darin, dass sich selbst eine Reihe von sehr kleinen Dingen zu massiven positiven Ergebnissen anhäufen können.

9. Nimm es von der humorvollen Seite

Auch schwierige Situationen können eine humorvolle Seite haben, wenn man sie richtig betrachtet. Wenn Du dich in einer scheinbar schwierigen Lage befindest, denke daran, dass das, was dir im Moment passiert, in der Zukunft vielleicht eine großartige Geschichte ergeben kann und evtl. sogar als Witz weitergegeben wird. Achte auf die lustigen Aspekte einer Situation und lache darüber.

10. Höre nicht auf Pessimisten

Es gibt zweifellos einige Leute, die wirklich durchweg negativ eingestellt sind und dir gerne den Tag verderben würden. Der Trick ist hauptsächlich mit Menschen Zeit zu verbringen, die Dinge eher positiv sehen. Natürlich ist das nicht immer einfach. Aber allein dein Unterbewusstsein sorgt schon dafür dass du dich eher mit Menschen auseinandersetzt die dir gut tun. Wenn du also merkst das ein Mensch ständig und unbegründet Zweifel an dem zeigt was du sagst oder tust, dann ignoriere ihn einfach und lass ihn seines Weges ziehen. Solche Menschen brauchst du nicht.

Schlusswort

Wir alle wissen, dass positive Gedanken unglaublich motivierend sein können, aber im modernen Leben kann es schwierig sein, aufrecht stehen zu bleiben, wenn die Welt um einen herum entschlossen scheint, einen zu Fall zu bringen. Wenn du einige der Tipps in meinem Leitfaden befolgst, kannst du dir die Kraft des positiven Denkens zunutze machen und motiviert in den Alltag starten. Beginne also am besten heute noch, jeden Tag positiv zu denken!

VERLASSE UNSERE SEITE NICHT, OHNE
EIN WERTVOLLES GESCHENK
MITZUNEHMEN!

Wir möchten dir unser E-Book „Erreiche deine persönlichen Ziele“ schenken. Trage dich einfach für unseren Newsletter ein und du kannst dir dieses wertvolle E-Book sofort herunterladen.

Die Eintragung ist kostenlos & unverbindlich. Du kannst dich selbstverständlich jederzeit wieder Abmelden. Du stimmst damit unserer Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.